Notfallübung am Flughafen Luxemburg erfolgreich durchgeführt

Mai 6, 2019

Um für den Notfall vorbereitet zu sein, müssen Flughäfen regelmäßig Ausnahmesituationen durchspielen und Abläufe überprüfen. Aus diesem Grund wurde am Dienstag, 30. April 2019 ein Notfall-Szenario im Cargo-Bereich des Flughafens Luxemburg geprobt.

Zweck einer solchen Notfall-Simulation ist es, das Zusammenspiel der am Flughafen involvierten Parteien zu trainieren und Verbesserungspotential aufzudecken.

Infolgedessen wurde am Flughafen Luxemburg ein Notfall-Szenario nach Vorgaben der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) durchgespielt.

Die Übung wurde von lux-Airport, dem Aerodrome Operator, organisiert und zusammen mit seinen Partnern der Administration de la Navigation Aérienne (ANA), der Direction de l’Aviation Civile (DAC), Cargolux Airlines, dem Corps Grand-Ducal d’Incendie et de Secours (CGDIS), der LuxairGroup, der Police Lëtzebuerg sowie dem Zoll (Administration des Douanes et Accises) durchgeführt.

Es wurde eine Notfall-Simulation geprobt, bei der die Menschenrettung, das Betreiben der Betreuungsbereiche und eine etwaige Schadensbegrenzung Vorrang hatten. Für den Flugbetrieb am Flughafen Luxemburg gab es keine Beeinträchtigungen.